sebkrause.de – willkommen!
Lexikon * Aktuelles * FAQ * Ich * Kontakt * Impressum * * english
Nerd-Lexikon für Nicht-Nerds: Begriffe aus diversen Fachgebieten, für Nichtfachmänner verständlich erläutert. Über das Lexikon: Über das Lexikon.
<< Man-in-the-Middle-Attack ... Index ... Metadaten >>
MEGABYTE
(Kategorie: Computer)

Ein Megabyte - was soll denn daran erklärenswert sein, werden Sie denken? Es ist eben eine Million Byte, so wie die Megatonne oder das Megawatt. - Naja, es ist eben nicht immer so einfach.

Haben Sie schonmal eine Festplatte gekauft, auf der "500 GB" stand, und dann zeigt der Rechner nur 478 GB an? Das kommt nicht nur vor, sondern sogar regelmäßig - und es ist kein Betrug, nur Verwirrung im Spiel. Das Problem ist folgendes (vorher nochmal kurz in Bits, Bytes und 0x reinschauen...):

Speicherzellen, die ein Byte speichern, müssen "adressiert" werden können, d.h. sie müssen sozusagen Hausnummern haben. Man möchte bei Rechnern immer in Zweierpotenzen denken! Und daher baut man den Speicher so, dass er nicht 1000 Zellen beherbergt (ein KILOByte), sondern 2^10 Byte, das sind 1024 - also nur ein paar mehr (sozusagen 2,4% Fehler).

Aber: Auch die Einheiten von 1024 Byte werden ja wieder so angeordnet, dass Strukturen von Zweierpotenzen entstehen! Und so baut man dann Speicherriegel, die nicht 1000*1000=1000000 Byte enthalten (ein MEGAByte), sondern 1024*1024=1048576, also 48000 Byte mehr oder 4,8%. Das klingt immer noch nicht nach einem dramatischen Unterschied...

Aber bauen wir jetzt mal 1024 Megabyte zusammen, dann erhalten wir statt einer Milliarde (einem Giga-) Byte 1073741824 Zellen. Das sind jetzt schon 7,3% Abweichung!

Und nun kommen wir zu Ihrer 500GB-Festplatte: Da sind vermutlich nicht 500, sondern 512 (1024/2) Einheiten á einem oben genannten "Giga"-Byte drin, das sind statt exakt 500 Milliarden 549755813888 Byte, das ist ein Fehler von 9,9%!

Gut, werden Sie denken - ich kriege doch MEHR statt weniger! Aber leider: Nein. Geduld, wir sind gleich da, wir müssen noch zur Sprachverwirrung kommen.

Kilo, Mega, Giga, Tera... sind Vorsilben, die für 10³, 10⁶, 10⁹ usw. stehen (und zwar exakt). Da nun 2^10 = 1024 fast gleich 1000 ist, hat man das früher synonym benutzt - wie man aber oben sehen kann, wird die Abweichung immer größer, je größer die Zahlen (und z.B. die Festplatten) werden. Daher führte man für diese auf 1024 basierende Reihe neue Vorsilben ein, die die Verwandschaft zum binären Zahlensystem nahelegen sollen:

Das Problem ist, dass die Abkürzung GB seitdem erstens uneindeutig ist (ist das jetzt Giga oder GiBi?), dass sich zweitens diese Bezeichnung nur teilweise durchgesezt hat, und dass drittens das Messsystem auch nicht eindeutig ist: Wenn mir mein Rechner jetzt 478 GB anzeigt - hat er dann a) Giga gemeint, b) GiBi gemeint, c) GiGa gemeint und von GiBi umgerechnet oder d) andersherum? Und wie gesagt: Bei 500 GB liegt die Abweichung je nach Rechnung bei 10%!

Wundern Sie sich also nicht, wenn auf der Packung Ihrer Festplatte eine andere Größe steht als im Dateiexplorer...

<< Man-in-the-Middle-Attack ... Index ... Metadaten >>