sebkrause.de – willkommen!
Lexikon * Aktuelles * FAQ * Ich * Kontakt * Impressum * * english
Nerd-Lexikon für Nicht-Nerds: Begriffe aus diversen Fachgebieten, für Nichtfachmänner verständlich erläutert. Über das Lexikon: Über das Lexikon.
<< Doppelspaltexperiment ... Index ... Ende-zu-Ende-Verschlüsselung >>
EDITOR
(Kategorie: Computer)

Ein E. ist ein Computerprogramm, das man zum Schreiben von Texten verwendet. Normalerweise spricht man von E.en, wenn dieses Programm keine Funktionalität zum Formatieren des Textes bereitstellt; wenn also Dinge wie Fettdruck o.ä. nicht vorhanden sind. Gespeichert wird also wirklich nur der Text, den man hineinschreibt, unter Windows meist im sogenannten Nur-Text-Format (.txt).

Wozu benötigt man so etwas? Nun, oftmals sind Formatierungen nicht notwendig - und das bedeutet, dass die resultierenden Dateien wesentlich kleiner sind als z.B. der gleiche Text im Word-Format abgespeichert. Ein Text mit 100 Zeichen ist genau 100 Byte groß!

Und zweitens sind die entsprechenden Programme (also die Editoren) im Allgemeinen auch wesentlich kleiner, verbrauchen also viel weniger Festplatten- und Arbeitsspeicherplatz als große Office-Pakete. Speziell auf älteren Rechnern lohnt es sich also, kurze Notizen in einem reinen Textformat mit einem Editor zu aufzuschreiben!

Dass ein Editor keine Formatierung speichert, bedeutet allerdings nicht, dass diese Programme nicht leistungsfähig seien. Viele Editoren erkennen z.B. selbstständig, dass ein Programmierer gerade einen Quelltext in einer bestimmten Programmiersprache schreibt, und stellt dann bestimmte Begriffe des Textes farbig dar! Dies nennt man Syntax-Highlighting. (Die Farben werden nicht mit dem Text gespeichert; ein anderer Editor würde also eventuell andere oder auch gar keine Farben bei demselben Text verwenden.) Viele sind beliebig erweiterbar, können selbst Befehle ausführen usw.

Editoren werden oft von Programmierern verwendet. Aber eigentlich ist auf jedem Rechner einer drauf; unter Windows gibt es "Notepad", unter Linux gibt es eine unendliche Vielfalt: Gedit, Mousepad, vi, Emacs, Nano, ...

<< Doppelspaltexperiment ... Index ... Ende-zu-Ende-Verschlüsselung >>