sebkrause.de – willkommen!
Lexikon * Aktuelles * FAQ * Ich * Kontakt * Impressum * * english
Nerd-Lexikon für Nicht-Nerds: Begriffe aus diversen Fachgebieten, für Nichtfachmänner verständlich erläutert. Über das Lexikon: Über das Lexikon.
<< Transportverschlüsselung ... Index ... Trojaner >>
TREIBER
(Kategorie: Computer)

Ein Treiber ist ein Computerprogramm, das meist zu neuer Hardware (sagen wir: Ihrem neuen Drucker) mit dazugeliefert wird und dem Betriebssystem erklärt, wie dieses spezielle Gerät anzusprechen ist.

Sie haben in der Fahrschule gelernt, dass das Gaspedal immer rechts ist? Das ist so, weil man sich irgendwann einmal darauf geeinigt hat, dass dieses Pedal eben immer das rechte sein soll. Wären Sie nun Autohersteller, dann hätten Sie vielleicht völlig unterschiedliche Typen von Autos im Angebot: PKW, Traktoren, Elektroautos, Hybridfahrzeuge... Trotzdem (und obwohl es vielleicht bei manchen Typen praktischer wäre, das Pedal links zu haben) bauen Sie das Auto so, dass ein Fahrer das Pedal immer an der gleichen Stelle vorfindet: Nämlich rechts.

In anderen Ländern ist allerdings manches anders - wollten Sie z.B. die Autos auch in England verkaufen, müsste zwar das Gaspedal immer noch rechts sitzen, aber der gesamte Fahrersitz, die Pedale und das Lenkrad müssten von links auf die rechte Autoseite wandern!

Bei Computern ist es nun so: Es gibt eine schier unendliche Anzahl von Geräten, die oftmals alle grob das gleiche tun, beispielsweise drucken. Und diese Geräte müssen überdies an einer schier unendlichen Zahl unterschiedlicher Geräte funktionieren - an Ihrem PC, an diversen Windows-, Mac- und Linux-Rechnern (jeweils in unterschiedlichen Versionen) und so weiter. Daher haben sich gewisse Standards herausgebildet:

Unter Windows beispielsweise gibt es für Drucker eine ganz bestimmte Art und Weise, in der (sagen wir) Ihr Schreibprogramm Druckbefehle sendet. Diese Befehle sendet das Programm aber nicht direkt an den Drucker, sondern (wie alle anderen Programme, die auch drucken können) an eine Windows-Komponente, die diese Daten wiederum dem Treiber Ihres Druckers übergibt. Und dieser Treiber weiß genau, in welchem Format die Daten ankommen (nämlich in jenem Windows-Standard), und übersetzt die Druckdaten nun in die für Ihr spezielles Druckermodell benötigte "Sprache" (die sich meist selbst bei zwei fast baugleichen Modellen derselben Reihe fundamental unterscheidet). Im Grunde genauso funktioniert das nun bei allen möglichen Betriebssystemen.

Schwierig wird es erst dann, wenn Sie z.B. auf ein anderes Betriebssystem wechseln (von Windows XP nach Windows 8 oder nach Linux oder so), und für das neue Betriebssystem gibt es keinen Treiber für Ihren Drucker vom Hersteller. Oder andersherum: Sie kaufen einen hypermodernen Drucker für Ihren Rechner, der schon seit 20 Jahren bei Ihnen steht... Sie könnten Glück haben, wenn das neue Betriebssystem oder/und die ehemals passenden Treiber quelloffen sind - dann findet sich möglicherweise jemand, der den Treiber an das neue System anpasst (oder Sie tun es selbst). In jedem Fall lohnt sich vor dem Gerätekauf eine kurze Recherche zum Vorhandensein eines passenden Treibers für Ihre spezielle Geräte-Betriebssystem-Kombination. Hersteller nämlich sind oftmals nicht am Schreiben von Treibern für andere als die jeweils verbreitetsten Betriebssysteme interessiert...

<< Transportverschlüsselung ... Index ... Trojaner >>